Wohnpräferenzen: Wo es sich am besten wohnt

Zentralität, Image und andere Faktoren spielen bei der Wahl des optimalen Wohnortes
eine Rolle. Je nach Haushaltstyp werden jedoch unterschiedliche Standortkriterien unterschiedlich stark gewichtet – dadurch sind nicht alle Gemeinden für alle gleich attraktiv.

Wird in der Schweiz gezügelt, dann geht es häufig nicht in die Ferne: Knapp die Hälfte
der Haushalte zieht innerhalb der Gemeinde um oder wechselt in eine Nachbargemeinde. Dies ist nachvollziehbar, schliesslich ist man mit der Region verbunden, etwa durch bestehende soziale Kontakte oder durch die Arbeitsstelle. Doch fallen solche Anker in der Regel weg, wenn ein Umzug in eine andere Region ansteht. In solchen Fällen gewinnen die Standorteigenschaften potenzieller Wohngemeinden an Bedeutung. Dem Entscheid über den neuen Wohnstandort geht ein Abwägungsprozess voraus, in welchem die Haushaltsmitglieder Vor- und Nachteile der potenziellen Standorte vergleichen. Welche Standortkriterien dabei eine Rolle spielen, ist aus Befragungen und Studien bekannt. Diese Kriterien werden wiederum unterschiedlich gewichtet, je nach Haushaltsstruktur. So setzt beispielsweise ein älteres Paar bei der Wohnortsuche andere Prioritäten als ein dreissigjähriger Single. Auch sozioökonomische Eigenschaften wie Status, Beruf, Einkommen oder Lebensstil haben einen Einfluss auf die Wohnstandortpräferenzen. Individualisierte Haushalte gewichten das ÖV-Angebot stärker als bürgerlich-traditionelle, während letztere mehr Gewicht auf das Image und die Stabilität der Wohnverhältnisse legen.

Zentralität als wichtiger Faktor – aber auch das Land ist reizvoll

Im landesweiten Vergleich schneiden Gemeinden im Einzugsgebiet der grossen städtischen Zentren besonders gut ab. Die Städte selber sind insbesondere für individualisierte und junge Haushalte attraktiv. Aber es gibt natürlich auch Personen, welche die Idylle auf dem Land zu schätzen wissen. Schlussendlich gewichtet jeder Haushalt die verschiedenen Faktoren bei der Standortwahl individuell. Gute Makler wissen über die Vor- und Nachteile der Standorte Bescheid und können Ihnen helfen, den für Sie optimalen Wohnort zu finden.

So zum Beispiel die Gemeinde Walchwil im Kanton Zug. Walchwil ZG
Die Gemeinde Walchwil am Zugersee mit 3‘820 Einwohnern bietet idyllische Landschaften und Seeanstoss, ausserdem ist der Anteil oberschichtiger Haushalte überdurchschnittlich hoch. Die Stadt Zug ist mit dem Auto in 12 Fahrminuten erreichbar. Das sind besonders attraktive Bedingungen für bürgerlichtraditionelle Familien.

Mehr dazu lesen Sie in unserem Bericht im ausführlichen Beitrag – Link: —>>>> MAI_Wohnpräferenzen

Möchten Sie mehr Informationen. Beabsichtigen Sie eine Immobilie zum besten Preis zeitnah zu verkaufen oder möchten Sie denn aktuellen Marktwert kennen? Dann nehmen Sie mit mir Kontakt auf. T 079 102 77 85 – Richard Lüdi oder E richard.luedi@remax.ch